Home

500 g Petersilienwurzeln
1/2 Bund glatte Petersilie
1 Ei (Größe M)
Salz
100 g Weizenmehl

500 g Zwiebeln
2 EL neutrales Pflanzenöl
1 EL Kümmelsamen
200 ml dunkles Bier
100 ml Gemüsebrühe (Instant oder selbst gekocht)
Salz
schwarzer Pfeffer

Petersilienwurzeln putzen, schälen und in daumendicke Scheiben schneiden. Im Dämpftopf Wasser aufkochen und darüber im Korb die Scheiben zugedeckt 10-15 Min. dämpfen, bis sie sehr weich sind, dann etwas abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit Zwiebeln schälen und in schmale Ringe schneiden. In einer Pfanne Öl erhitzen und die Zwiebelringe darin bei schwacher bis mittlerer Hitze zugedeckt in ca. 10 Min. goldgelb anschwitzen.

Kümmel, Bier und Brühe zu den Zwiebeln geben, salzen und pfeffern und bei schwacher Hitze zugedeckt ca. 10 Min. weiterschmoren.

Petersilie kalt abbrausen und trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und fein hacken. Die gegarten Petersilienwurzeln pürieren. Den Brei mit der Petersilie und 1 Ei sowie 2 TL Salz und dem Mehl zu einem weichen Teig vermischen.

Aus dem Teig mit zwei Teelöffeln kleine Nocken formen und diese auf die Oberfläche der Bierzwiebeln setzen. Alles zusammen zugedeckt ca. 15 Min. bei schwacher Hitze weitergaren. Die fertigen Nocken mit den Zwiebeln servieren. Dazu passt ein grüner Blattsalat.

Für zwei Portionen 
1 Knollensellerie (etwa 500 Gramm), 
1 Ei, 
50 Gramm Mehl, 
60 Gramm Parmesan, gerieben, 
40 Gramm Semmelbrösel, 
Neutrales Pflanzenöl, 
Salz und Pfeffer, 
Zitrone (kann, muss nicht)

Den Sellerie mit einem Messer schälen und die Kugel in zirka 1,5 Zentimeter dicke Scheiben schneiden. In einem Topf Salzwasser zum Kochen bringen und die Selleriescheiben für etwa 10 Minuten vorgaren. Die Scheiben mit einer Kelle aus dem Wasser holen, kalt abschrecken und mit Küchenpapier leicht abtupfen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Drei Teller bereitstellen, in den ersten kommt das Mehl, in dem zweiten das Ei verquirlen, im dritten Semmelbrösel und Parmesan vermischen. Die Selleriescheiben nacheinander erst beidseitig mehlieren, dann im Ei und zuletzt im Parmesan-Brösel-Mix wenden. Die Panade sanft andrücken.

In einer Pfanne das Öl erhitzen und die panierten Selleriescheiben von jeder Seite etwa 3-4 Minuten goldbraun anbraten. Herausnehmen und kurz auf Küchenpapier ablegen.
Die Selleriescheiben sind nun servierfertig – und können je nach Geschmack noch mit etwas Zitronensaft beträufelt werden.

Rezept ergibt: 2 Stück 250 ml Gläser Aufstrich/Pesto

300g Rote Bete (roh oder gekoch)
60g Feta
50g Sonnenblumenkerne*
40g Olivenöl*
30g Zwiebeln

Rohe Rote Bete in Würfel schneiden und ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis sie weichgekocht sind.

Zwiebeln schälen, in Würfeln schneiden zusammen mit einem Esslöffel Öl in einer Pfanne anbraten, bis sie angebräunt sind. Dann die Zwiebeln beiseitestellen.

In der Zwiebelpfanne ohne weiteres Öl und unter ständigem Rühren die Sonnenblumenkerne anrösten. Achtet darauf, dass sie nicht verbrennen (das geht schnell).

Gekochte Rote Bete, angebratene Zwiebeln, geröstete Sonnenblumenkerne, Olivenöl und Feta in einen Mixer geben und ca. eine Minute mixen, bis man eine homogene, leicht luftige Creme hat.

Eventuell ist es nötig, dass ihr zwischendrin immer mal wieder den Mixer abschaltet und die Masse mit einem Spatel von den Mixbehälterwänden nach unten schiebt.

In sauberen Gläser abfüllen, im Kühlschrank lagern und innerhalb von einer Woche verbrauchen.

Gefördert durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds

esf eu logo rgb

Projekttitel: Intensivberatung und Prozessbegleitung durch Unternehmensberater/in

Begünstigter: Ökomarktgemeinschaft Thüringen/Sachsen GmbH & Co. KG

Projektbeschreibung:

Gemäß der Beratungsrichtlinie des Freistaates Thüringen erhält das Unternehmen eine Förderung zur Steigerung der Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit durch Beratung von selbständigen Unternehmensberatern – Intensivberatung und Prozessbegleitung. Die Ergebnisse und Handlungsempfehlungen werden in einem Beraterbericht festgehalten. Die Förderung erfolgt aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und aus Landesmitteln des Freistaats Thüringen.

Shop wird geladen...